You are not logged in.

Navigation

Not Yet Registered?

Dear visitor, welcome! To use all features of this page, you should consider registering. If you are already registered, please login.

Information

Service

Top Foren

 »  7889 Threads / 118489 Posts

 »  5510 Threads / 74154 Posts

 »  5196 Threads / 84303 Posts

 »  5013 Threads / 59811 Posts

 »  3487 Threads / 42212 Posts

Dear visitor, welcome to CarsFromItaly.info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

schneemann

Suchtbolzen

  • "schneemann" started this thread

Posts: 3,602

Date of registration: Jun 22nd 2004

Location: Kaufbeuren

Auto: 198 - 176 - 128AS

  • Send private message

1

Wednesday, June 2nd 2021, 2:07pm

Eine Gigafactory für Italien

Eine Gigafactory für Italien - manager-magazin.de, 01.06.2021

Lange hinkte Fiat Chrysler bei Elektroantrieben hinterher, während PSA bereits eigene Batteriefabriken plante. Nun sind beide Autobauer zu Stellantis fusioniert. Der neue Autoriese prüft nun den Bau eines Akku-Werks in Italien.

Der Autobauer Stellantis erwägt einem Insider zufolge den Bau einer neuen Gigafactory in Italien. Derzeit spreche der Hersteller, der aus der Fusion des italienisch-amerikanischen Fiat-Chrysler-Konzerns mit der französischen Opel-Mutter PSA Peugeot hervorgegangen ist, mit der Regierung in Rom über die grundlegenden Konditionen für eine Batteriefertigung im Land, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Es werde der Bedarf an Autobatterien für den Vorstoß von Stellantis in die Elektromobilität sondiert. Noch sei nichts entschieden.

Stellantis lehnte eine Stellungnahme ab. Das Unternehmen verfolgt bereits je ein Gigafactory-Projekt in Frankreich und in Deutschland. So will der Konzern in Kaiserslautern einen Milliardenbetrag in die Batteriefertigung stecken. Die Investitionen für die Projekte in Deutschland und Frankreich zusammen belaufen sich auf fünf Milliarden Euro. An den Produktionsstätten sollen jährlich Batterien für eine Million Elektroautos hergestellt werden.

Im April hatte Stellantis angekündigt, noch in diesem Jahr über weitere Gigafactorys in Europa und den USA zu entschieden. Inzwischen hat Stellantis italienischen Regierungskreisen zufolge die Fühler zu Industrieminister Giancarlo Giorgetti ausgestreckt. Es sei über mögliche staatliche Unterstützung für die Batteriefertigung in Italien gesprochen worden, verlautete aus Rom. Der Minister traf sich vergangene Woche zu einer Online-Konferenz mit Stellantis-Chef Carlos Tavares und Chairman John Elkann.